Aktuelle Informationen

Minimieren Maximieren

Dieser Kurs richtet sich an alle Nutzer des Lernmanagementsystem OLAT. Von den Grundlagen, über die ersten Schritte, zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und Lernszenarien, bis hin zu Kommunikations- und Kollaborationswerkzeugen wird hier ein Überblick geboten. Ebenfalls werden Sie die Möglichkeiten der Erstellung von Online Tests und Umfragen kennen lernen und hören, worauf Sie bei der Durchführung von online Prüfungen achten sollten.

1.Termin: Mo. 21.09.2015, 09:00 bis 13:00 Uhr

2.Termin: Do. 22.10.2015, 09:00 bis 13:00 Uhr

Kursort: Benutzerraum 4, Raum Nr. 3U153
ZID-Innrain, Innsbruck

Weiter Informationen und die Anmeldung finden sie hier.

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird TCExam am Dienstag, den 02.06.2015 zwischen ca. 9.00 und 12.00 Uhr nicht erreichbar sein.

Wir bitten Sie Ihre Arbeiten entsprechend zu planen und danken für Ihr Verständnis!

Welche Unterlagen darf ich für die Lehre verwenden - und wie darf ich sie den Studierenden zur Verfügung stellen? Kann Facebook, Twitter und Co. in der Lehre eingesetzt werden? Was muss bei der Videoaufzeichnung von Vorträgen oder Vorlesungen beachtet werden?

Solche und ähnliche Fragestellungen zum Thema Urheberrecht und Datenschutz werden am 18. Juni 2015, im Rahmen eines Zertifikat eLearning Kurses beantwortet. Kurzentschlossene können sich noch gerne anmelden. Der Kurs richtet sich an Lehrende, ebenso wie an das allgemeine Personal der Universität Innsbruck. Eigene Fragestellungen zu Urheberrecht und Datenschutz sind ausdrücklich erwünscht!

Foto: Logo Zertifikat eLearning

Kurs Datenschutz und Urheberrecht:

Termin: 18.06.2015; 08:00 bis 13:00 Uhr
Kursort: Studio A, 2. Stock, Innrain 52d, Innsbruc
k                                                                                              

Anmeldung und weitere Informationen: http://www.zertifikat-elearning.at/?page_id=21&kurs=234

Offene Szenarien fördern „emergent learning“, ein Lernen, das in der Interaktion von Lernenden und Ressourcen entsteht und in dem sich unvorhergesehene Lernprozesse entwickeln und Lernergebnisse erzielt werden, die von den Lehrenden, LehrerInnen und TrainerInnen nicht geplant waren.

Jenny Mackness und Roy Williams entwickelten die Methode der Footprints of Emergence, eine qualitative Methode zur Evaluierung von Lenprozessen. Die Footprints ermöglichen empirisch belegbare Reflexionen für formal, inhaltlich und methodisch ganz unterschiedlich ausgeprägte Lernerlebnisse, lassen aufgrund der Detailgenauigkeit der einzelnen Faktoren rasche Adaptionen zu und sind damit ein gutes Handwerkszeug für die sich rasch ändernden Herausforderungen an die Hochschuldidaktik.

Die dreiwöchige Online-Schulung Fußabdrücke von Lernprozessen (Footprints of Emergent Learning) ermöglicht Ihnen ab 8.6. die Auseinandersetzung mit dieser Methode aus der Sicht von Lernenden und Unterrichtenden

http://www.fh-joanneum.at/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaajvdaj&download=1

Vom 30. Juni bis zum 1. Juli 2015 veranstalten die Academic Moodle Cooperation (AMC) und Moodlerooms das erste Moodle DevCamp Vienna. Gastgeber ist die Universität Wien. Wir laden alle SoftwareentwicklerInnen und Interessierte, die in ihrer täglichen Praxis ihre Moodle-Lernplattform verbessern und kontinuierlich weiterentwickeln, zur Teilnahme ein.

In dem zweitägigen EntwicklerInnencamp treffen sich Moodle-Begeisterte aus aller Welt - sowohl Cracks als auch Newbies - um gemeinsam ihre Ideen zu verschiedenen Themen und Verbesserungen auszutauschen und umzusetzen, beispielsweise in den Bereichen User Interface, Mobile, Academic Tools oder Integration. Das Camp wird in einem offenen Format abgehalten.

Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, bereits bei der Registrierung ihre Interessen und eigene Ideen einzubringen. Zum Abschluss des Camps wird eine ExpertInnenjury einen Award an die Gruppe mit dem zukunftsweisendsten Ergebnis verleihen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen: http://moodledevcamp.org

RSS (Öffnet neues Fenster)
Zeige 1 - 5 von 20 Ergebnissen.
von 4